Blog

Second Hand Designer-Outfits und First Class Service: Buddy & Selly

Der Kleiderschrank ist übervoll – was tun? Aussortieren ist das eine, doch dann steht Frau oder auch Mann vor der Frage: wohin mit den guten Stücken? Vor allem, wenn es sich um Designermode handelt, viel zu schade für den Kleidercontainer. Natürlich ist ebay eine Alternative. Aber nicht jeder hat Lust darauf, den halben Kleiderschrank zu fotografieren und ins Netz zu laden. Den Leuten kann geholfen werden, dachte sich die Hamburger Reverse-Retail GmbH, ein 2012 in Hamburg gegründetes Start Up, das unter den Markennamen Buddy & Selly und Vite EnVogue, gebrauchte Designermode an- und verkauft. Das passiert vor Ort im schicken Ladengeschäft in der Gertigstrasse 12-14 in Hamburg Winterhude. Und für alle, denen der Weg dahin zu weit ist, auch auf dem Postweg.

Der beginnt auf der Webseite von Buddy & Selly und funktioniert mit der Technik von shipcloud. Problemlos für den Kunden und auch für Buddy & Selly als Recommerce-Händler.

„Die Integration verlief reibungslos und die Zusammenarbeit mit dem Shipcloud Support gestaltet sich erfreulich produktiv. Bei Anruf erfolgt die Lösung in der Regel noch am gleichen Tag.“ – bestätigt Karolin Junker von Buddy & Selly. Der Shop hat inzwischen ein rasantes Wachstum hingelegt und verschickt saisonabhängig im Monat zwischen 8.000 und 10.000 Paketen mit der Lösung von Shipcloud. Und das gewissermaßen auf drei Kanälen. „Denn erst mal kommt die Ware vom Kunden zu uns. Da steht die klassische Retoure am Anfang“ – erklärt Karolin Junker.

Wo verkauft Buddy und Selly?

Buddy & Selly betreibt einen Online-Marktplatz über ihre Website, auf der Benutzer ihre Second-Hand-Designerartikel zum Verkauf anbieten können. Sie können sich auf der Website von Buddy & Selly anmelden, um entweder Artikel zu kaufen oder eigene Artikel zum Verkauf anzubieten. Buddy und Selly verkauft daher nur online und hat keine physischen Geschäfte.

Buddy & Selly

Quelle: Buddy & Selly

Gemeinsam mit Shipcloud wurde dafür ein Retouren-Portal entwickelt, das ganz einfach funktioniert: Auf der Webseite von Buddy & Selly kann der Kunde eine kostenlose Versandmarke generieren und ausdrucken. Der besondere Clou dabei, der Kunde kann hier zwischen den Logistikdienstleistern Hermes, DHL und UPS auswählen. „Das ist ein kleines Service- Goody von uns, damit sich die Kunden lange Wege sparen und die am nächsten liegende Paketannahmestation benutzen können.“ – so Karolin Junker.

„Die Integration verlief reibungslos und die Zusammenarbeit mit dem Shipcloud Support gestaltet sich erfreulich produktiv. Bei Anruf erfolgt die Lösung in der Regel noch am gleichen Tag.“

Karolin Junker

Ist die Sendung bei Buddy & Selly angekommen, wird die Ware innerhalb von 48 Stunden bewertet und der Kunde erhält ein Angebot. Der akzeptiert oder bekommt seine Ware kostenlos zurückgeliefert.

Natürlich mit einer Versandmarke made by Shipcloud. Und auch die wiederverkauften Kleidungsstücke laufen als Outgoing-Pakete über Shipcloud zum neuen Besitzer. Bei Buddy & Selly über Hermes und UPS.

Ihre Full-Service-Lösung für Versand und Retouren.
Kostenlose Beratung

Das könnte Sie auch interessieren: